R Ä U B E R H O T Z E N P L O T Z

Staatstheater Darmstadt
Premiere 17.11.2019
Termine











"Überhaupt hat Jakob Weiss die Kaspergeschichte liebevoll mit vielen Details garniert."
Kritik RÄUBER HOTZENPLOTZ Echo Darmstadt

"Jakob Weiss hat erst als Bühnenbildner gearbeitet, bevor er Regisseur wurde, und das sieht man seiner Inszenierung ganz unbedingt an. Wie eine Mischung aus Variété und Kasperletheater wirkt das; der Bühne im Kleinen Haus des Staatstheaters hat Weiss einen Rahmen wie ein alter Zirkus verpasst..."
Kritik RÄUBER HOTZENPLOTZ Frankfurter Allgemeine Zeitung







Räuber Hotzenplotz überfällt Kasperls Großmutter und stiehlt ihr die geliebte Kaffeemühle. Kasperl und Seppel beschließen, den Räuber mit einem Trick Wachtmeister Dimpfelmoser zu übergeben. Doch Hotzenplotz durchschaut den Plan und fängt die beiden Helden. Da aber Kasperl und Seppel vorher ihre Kopfbedeckung getauscht haben, kommt es zu einer Verwechslung. So wird der Kasperl als Seppel an den Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft und muss von nun an Kartoffeln schälen. Seppel muss als Kasperl dem Räuber Hotzenplotz zur Hand gehen. Eine verzwickte Situation, aus der man nur noch mit Hilfe von Magie gerettet werden kann.

mit:
RÄUBER HOTZENPLOTZ Daniel Scholz / Thorsten Loeb KASPERL Robert Lang / Konrad Mutschler SEPPEL Hans-Christian Hegewald / Antonia Wolf GROSSMUTTER Mathias Znidarec / Sandra Russo WACHTMEISTER ALOIS DIMPFELMOSER Hubert Schlemmer / Karin Klein Z AUBERER PETROSILIUS ZWACKELMANN Erwin Aljukić / Jörg Zirnstein UNKE / FEE AMARYLLIS Stefan Schuster / Gabriele Drechsel MUSIKER Timo Willecke, Lucas Dillmann, Fabrice Kuhmann

Regie+Bühne Jakob Weiss, Kostüm Elena Gaus, Musik: Timo Willecke, Dramaturgie: Oliver Brunner
Regieassistenz: Lisa Jelkmann, Kostümassistenz: Corina Krisztian, Soufflage: Christine Barth
Regiehospitanz: Ludovica Teglia
(c) Fotos: Robert Schittko


Mark